Vor zwei Jahren hat ATP die Methode des Lean Managements eingeführt, um die Geschäftsführung zu verbessern, Zeit zu optimieren, Verschwendung und Kosten zu senken. Schlanke Geschäftsprozesse haben Produktions- und Lieferzeiten verkürzt und hohes Qualitätsniveau gehalten. Jetzt hat auch das PFTE Labor den 5S-Raum Status erhalten, dank der Fertigstellung des gleichnamigen Projektes von einem internen speziellen Team.

 

 

 

Aber was versteht man unter 5S? Die Methode ist die Abkürzung von den Begriffen Sort, Set, Shine, Standardize und Sustain und besteht aus fünf systematischen und wiederholbaren Einzelschritten für die Betriebsstandards-Optimierung und die Gestaltung eines besseren Arbeitsplatzes durch Ordnung, Organisation und Sauberkeit. Basis der 5S-Methode bilden die Prinzipien der Japanischen Philosophie, die Exzellenz durch die Beseitigung von allen überflüssigen Gegenständen bei der Durchführung der Arbeit verfolgt, mit dem Ziel alle Verschwendungen zu eliminieren.
Nachdem die Ziele der 5S-Methode erläutert worden sind, schauen wir mal wir diese in dem PFTE Labor angewendet wurde.

 

 

1.S: Sortieren

Im ersten Schritt ging es darum, nützliche von überflüssigen Gegenstände zu trennen. Die letzten wurden durch Red Tags kategorisiert und dann in die sogenannte „Red Area“ überführt.

 

 

red tag ATP 5s

 

 

2.S: Systematisieren

Nachdem das Unwichtige entfernt wurde, wurden die verbleibenden Gegenstände in ad hoc vorgesehenen Schattentafeln angeordnet und entsprechend ihrer Verwendungshäufigkeit eingeordnet. Durch die Visual Management Kanban Methode wurden die Anordnungsschritte identifiziert und markiert. Das untersuchte Material wurde geordnet und Containern für Späne und Sonderabfälle eingeführt.

 

 

 

 

3.S: Sauberkeit

Erstens wurden Standards für Sauberkeit bestimmt, dann notwendige Materialien und Gegenständen, die zu säubern sind, aufgelistet. Am Ende wurde einen Zeitplan aufgestellt.

 

 

 

 

4.S: Standardisierung

 

Nach den erzielten Verbesserungen wurden Betriebsstandards festgestellt, um die Methode zu konsolidieren. Insbesondere wurden die folgenden Instrumente entwickelt:
– Ein OPL Formular (Ein-Punkt-Lektion), wo Kernkonzepte und Hauptschritte zusammen mit dazugehörenden Bildern dargestellt wurden
– Eine Checkliste, um Kontrollen zu beschleunigen
– Demonstrationsvideos, als Tutorials in Zweifelsfällen oder im Bedarfsfall zu benutzen.

 

 

 

 

5.S: Selbstdisziplin

Geplante Meetings für den Austausch von Erfahrungen ermöglichten, ermöglichen und werden in Zukunft ermöglichen diesem Projekt allergrößte Aufmerksamkeit zu widmen, Standards dauerhaft durchzuführen, Entwicklungen zu verfolgen und neue Verschläge zur Verbesserung zu beurteilen!
Die Projektbeteiligten (Federica Amenta, Alessandro Bertarini, Elena Buonagurelli, Marco Cantarello and Maria Grazia Piangerelli) spüren gerade persönlich, dass die Arbeit, nach dem 5S-Umwandlung und je nach der Verringerung der Fehler¬margen, schlanker und wenig stressig ist. Dies führte zur Schaffung einer angenehmen Arbeitsumgebung, einer besseren Unternehmensaktivitäten Kontrolle und kontinuierlich verbesserter Qualität und Performance für unsere Kunden.

 

 

ATP laboratorio PTFE  5S

 

“Wahrheit kann man nur in der Einfachheit finden – nicht in der Vielschichtigkeit und im Chaos” (Isaac Newton)